Brand eines Holzstapels und zweier Garagen

Datum: 26. Januar 1999 
Alarmzeit: 0:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Während Übungsnachbesprechung erfolgte Alarm

Am Abend des 26.01.1999 wurde die LG Iversheim beim gemütlichen Zusammensein nach der Gruppenübung durch den Alarmton der FME (Funkmeldeempfänger) aufgeschreckt. Sofort rückte die Löschgruppe aus zur Euskirchener Straße, wo ein größerer Holzstapel in Brand geraten war. Diesen löschte die LG und rückte 2 Stunden später wieder ein. Nachdem sie alle Gerätschaften wieder gesäubert und aufgefüllt hatten wurde der LG – Führer über Funk von der Leitstelle angefordert, sich mit beiden Fahrzeugen nach Bad Münstereifel zu begeben um die LG Bad Münstereifel bei einer Personensuche zu unterstützen. Als die Iversheimer vor der Bad Münstereifeler Wache standen wurden Sie von einem Rettungswagen, der auf der B 51 an der vorherigen Einsatzstelle vorbeifuhr darauf aufmerksam gemacht, dass dort wieder eine starke Rauchentwicklung stattfand. Daraufhin brachen Sie die Personensuche ab und fuhren mit Sonderrechten wieder die alte Einsatzstelle an. Dort brannten nun zwei Garagen, die von der Iversheimer Wehr gelöscht wurden. Sie rückten gegen 1:30 Uhr wieder ein. Als Brandursache wurde von einem Brandgutachter Brandstiftung festgestellt.