VU eingeklemmte Person

Datum: 9. September 1992 
Alarmzeit: 0:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Feuerwehr schnitt 18 jährigen aus Fahrzeug
Sehr schwere Beinverletzungen erlitt ein 18 jähriger Mechernicher in am Abend des 09.09.1992 bei einem Unfall auf der Kreisstrasse 44 zwischen Iversheim und Wachendorf. Er war gegen 23 Uhr kurz hinter dem Stützpunkt des deutschen Roten Kreuzes in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Sein Citroen 2 CV (Ente) prallte gegen eine am Straßenrand stehende Birke.

Eine halbe Stunde brauchten zwölf Feuerwehrleute aus Iversheim und Arloff, um den Schwerverletzten mit Hilfe von Hydraulikschere und Spreizer aus dem Autowrack zu befreien. Notarzt und Rettungsdienstpersonal behandelten den 18 jährigen eine weitere halbe Stunde lang vor Ort im Rettungswagen. Dann wurde er ins Euskirchener Marienhospital gebracht.

Trotz der scheren Verletzungen war der 18 jährige während der ganzen Rettungsaktion bei vollem Bewusstsein. Als Unfallursache gab er den Beamten der Euskirchener Polizeiwache an, er sei am Steuer eingenickt.

Die Rettungskräfte rückten mit Notarzt, Rettungs- und Rustwagen, sowie einem Tanklöschfahrzeug am Unfallort an. Matthias Esser (Arloff) und Günter Schorn (Iversheim) leiteten den Feuerwehreinsatz.