VU Zug mit LKW

Datum: 6. Dezember 1991 um 0:00


Einsatzbericht:

Ein leicht Verletzter
Iversheim. Am Bahnübergang in Iversheim stießen am Morgen des 06.12.1991 kurz nach 7 Uhr ein Tanklastzug und ein Personenzug zusammen. Der 53jährige Lokführer Lothar W. aus Weyer, der 39jährige Kraftfahrer aus dem Kreis Gütersloh und ein Zuginsasse wurden leicht verletzt, außerdem entstand erheblicher Sachschaden.

Der Sattelschlepper geriet beim Überqueren der Gleise in einem Stau und konnte, als er die Warnsignale der Schranken hörte, nicht mehr ausweichen. Der Lokführer sah, weil er aus einer Kurve kam, erst viel zu spät aus seinem Führerhaus das Hindernis, machte dann aber eine Schnellbremsung, stieß den Auflieger des Lasters quer und kam rund dreißig Meter weiter zum Stehen. Die Frontseite der Diesellok wurde eingedrückt. Der Sattelschlepper wurde zwar erheblich demoliert, doch der mit 25000 Litern Schweröl beladene Tank schlug nicht leck.

Die etwa 100 Insassen des Zuges 7709 nach Bonn wurden erst mit Bussen und dann mit einem aus Euskirchen bestellten Ersatzzug weitertransportiert. Noch mehrere Stunden wurde zwischen Iversheim und Bad Münstereifel Schienenersatzverkehr gefahren, bis das Schweröl von den Feuerwehrmännern in ein anderes Tanklastfahrzeug umgepumpt werden konnte und die Unfallstelle geräumt war.