Zimmerbrand

Datum: 15. Dezember 2009 
Alarmzeit: 0:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Bewohner blieben alle unverletzt

Einen tüchtigen Schreck in der Mittagszeit gab es gestern für die Bewohner eines Hauses in einem Bad Münstereifeler Seniorenheims. In einem Zimmer im ersten Stock, auf dem sieben Personen ihre Wohneinheit haben, war in einem Küchenbereich ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde dabei niemand.

Die 88-jährige Bewohnerin der Wohnung war zum Zeitpunkt in der Cafeteria beim Mittagessen und bekam von dem, was in Ihrer Wohnung vorging überhaupt nichts mit. Nach dem eintreffen des Löschzugs 3 der Bad Münstereifeler Feuerwehr, unterstützt durch die Löschgruppe Iversheim sowie weitere Rettungskräfte, war das Feuer schnell unter Kontrolle. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Ursache für den Brand.

Die andere sechs Bewohner der Etage wurden unbeschadet in Sicherheit gebracht und vorsorglich vom Notarzt und dem Rettungsdienst betreut. Die Wohnung, in der der Brand ausgebrochen war, wurde unbewohnbar. Durch den Einsatz eines Druckbelüfters konnte die Feuerwehr aber Rauchschaden in den sechs Nachbarwohnungen verhindern. Diese sind bewohnbar geblieben.

Die Feuerwehr war mit 27 Kräften im Einsatz. Da bei der herrschenden Kälte vor dem Haus ausgelaufenes Löschwasser gefror, wurde dort Streusalz aufgebracht.